Aktuell

Basler Totentanz

Choreografie und Tanz: Ogou Gnadou Christian, Judith Koch-Ogou

Eingeladen durch Gerda Steiner & Jörg Lenzlinger

6. November 2016, Park beim Totentanz, Predigerkirche, Basel (Website Basler Totentanz, Flyer)

 

Lean on me - when you are strong

Choreografie und Tanz: Mirjam Bührer, Judith Koch-Ogou

Duo ums gegenseitige Anlehnen, Unterstützen und Beflügeln. Neben einander - sich erlauben - für Momente gross und klein, stark und schwach und dennoch vollkommen miteinander zu sein. Eine tänzerische Begegnung, fast auf Augenhöhe, die einem Daumenkino ähnelt.

Première: 24. Oktober 2015, Phönix Theater Steckborn

 

La mémoire du corps

Choreografie und Tanz: Ogou Gnadou Christian, Judith Koch-Ogou

Ein einziger physischer Moment kann eine ganze Geschichte auslösen und eine starke Verbindung schaffen. Die Erinnerung an diesenMoment besteht aus der Erinnerung des Körpers und der Erinnerung des Raums. Wenn Körper und Geiste einen intensiven Moment erleben, wird der Raum von dessen Energie getränkt. Kann sich die Erinnerung an ein Ereignis in einer Bewegung manifestieren und die Empfindungen sichtbar machen? Einsamkeit, Suche, Begegnung, Kommunikation, Verlust, Verzweiflung... Und dann? "La mémoire du corps" ist unsere Geschichte.

21. November 2015, Théâtre de l'Etoile à Saint Ferjeux, Besançon, Frankreich. Dance for Peace, interculturalité et migrations

18. und 19. September 2015, Rote Fabrik Zürich. Internationales Tanzfestival yeah yeah yeah, Open Stage der TanzLOBBY IG Tanz Zürich

Première: 10. September 2015, Institut Français, Abidjan, Elfenbeinküste. Internationales zeitgenössischen Tanzfestival "Un Pas Vers l'Avant"


Eigene Choreografien und Performances

2015, LIDO Tanztheater mit meiner Grossmutter Agnes Solèr-Gaug, Open Stage der TanzLOBBY IG Tanz Zürich, Tanzhaus Zürich

2014, La mémoire du corps Recherche und Tanzkurzfilm, Tarifa, Spanien

2014, Poussière mit Rachelle Goualy Gbahï, inspiriert vom Internationalen zeitgenössischen Tanzfestival "Un Pas Vers l'Avant", Abidjan, Elfenbeinküste

2014, In- und Outdoor Improvisationen mit Mirjam Bührer, Zürich, Trogen, Verzascatal

2013, Tanzperformance mit Denise Veraguth am Jubiläum des Restaurants Nordbrücke, Zürich

2012, Erarbeitung von Manguito Limonar – ein Tanztheater mit Live Musik

2012, Kontaktimprovisation und Performance im öffentlichen Raum mit Denise Veraguth, Zürich

2012, vo Lozärn gäge... Solo als Teil des Tanzparcours Tanzfest Luzern

2012, Tanzshow für Volkswagen, Amag, Ballylab Schönenwerd

2011, System failure Performance mit der Gruppe oimoi an der Ausstellung „Nullpunkt“ im ewz Selnau, Zürich


Engagements als Tänzerin

2015, Herzwärts fallen Tanztheater von Denise Veraguth, mit der Tanztheatergruppe Stiftung Altried, Zentrum für Menschen mit Behinderung, Zürich

2013, walking out on sunday Tanztheater von Doris Heusser, Cie. SLANT. Tankstelle, Südpol Luzern

2012, last time next door Kurzstück von Doris Heusser, Cie. SLANT. KuK Award, Tanzfest Zürich, Tanzhaus Zürich und am Marathon of the Unexpected, Biennale Danza Venedig

2011, Our Ritual@Zurich Performance am Stromereien Festival. Choreografie: Oleg Soulimenko

2011, Wonderland Inn mit der Gruppe oimoi, Theater Rigiblick und im Balgrist Saal, Zürich

2010, Viel Lärm um nichts am Schauspielhaus Zürich. Regie: Karin Henkel. Choreografie: Kate Strong

2010, Crash Test Babuschkas Tanz-Kurzstück unter der Leitung von Tiziana Mombelli mit Mentoring von Sascha Engel für „12min.max“ am Tanzhaus Zürich, inkl. Mitarbeit und Mitwirkung als Tänzerin im Film Saxwomen

2010, Durchblick Performance mit „DaTanzDa“ am Tanzhaus Zürich

2010, Beldona Fashion Night, Schiffbau, Zürich

2010, Sommernachtsball, Hauptbahnhof Zürich